Unschuldig!

Da stand sie, die Arme verschränkt und auf das linke Bein gestützt. Sie starrte durch das Fenster in der Küche ins gewisse Nichts und suchte Antworten. Sie übersah wie der Himmel in einem perfekten Rot erhellte und die Sonne sie mit einem zwinkern anlächelte. Sie überhörte das süße Zwitschern der Vögel und das nervige Ticken der Uhr. Tick. Tack! Sieben Uhr. Dreißig! Dann hörte sie das Klimpern des Haustürschlüssel ihres Freundes. Sie erschrak kurz und ihr lief ein unerbittlicher Schauer über den Rücken. Er traute sich tatsächlich noch in ihre gemeinsame Wohnung nach der gestrigen Aktion. Das Paar, das seit mehr als 10 Jahren zusammen war, streitete jetzt auf einmal Tag für Tag, Woche für Woche. Aber nicht wie normale Paare. Sie warfen sich die heftigsten Schimpfwörter an den Kopf, zerstörten die halbe Wohnung und töteten sich fast jedes mal. Doch sie kriegten sich jedes mal wieder ein und versöhnten sich. Der Auslöser war ganz simpel, ihr Freund kam eines Abends und dann immer öfter viel später von der Arbeit nachhause, versteckte das Handy vor ihr und verschwand ohne bescheid zu sagen am Wochenende. Natürlich beteuerte er stets seine Unschuld, doch nicht gestern. Er ließ es bis zum Ende total eskalieren. Sie weinte, sie ritze sich die Haut auf und hoffte, dass es ihm irgendetwas ausmachte. Das Blut tropfte nach und nach zu Boden und sie hoffte, dass ihr Freund sich nur ein kleines bisschen für Sie interessiert. Doch er verzog keine Mine und ging mit seinen Freunden wie jeden Samstagabend in die Baar. Noch bevor er die Tür aufschloss, fing sie an zu zu schluchzen. Ihr liefen die Tränen über die Wangen, gemeinsam mit der Wimperntusche. Die Tür ging auf und man hörte, wie ein Betrunkener in die Wohnung eindrang. Er schlug die Tür aus versehen mit zu viel Schwung auf, stolperte direkt in die Wohnung mit dem Kopf gegen die Wand. Sie verlor völlig die Fassung und schrie ihn richtig verheult aus der Küche heraus an „Du Arsch, wie kannst du dich noch in unsere gemeinsame Wohnung trauen! Betrunken!“ Sie rannte fassungslos aus der Küche in den Flur. Ihr Freund richtete sich wieder auf und probierte das Gleichgewicht zu halten. Sie roch wie seine ganzen Klamotten nach Kneipe stankt. Zu viel Bier, zuviel Schnaps und zu viele Zigaretten. Ihre ganze Wut entfachte sich und sie schlug mit beiden Händen auf ihn ein „Wie kannst du mir das nur an tun! Nach all den Jahren!“ Er schwieg und ließ sich die Schläge zuerst gefallen. Doch dann griff er sich die beiden Arme ihr Freundin und zerrte sie vor die Wohnung ins Treppenhaus. Es war noch dunkel, die Sonne schien hier nicht hinein. Aber irgendetwas war anders als sonst. Die Treppen waren mit einem roten Teppich überzogen, an den Seiten standen Teelichter und überall waren weiße Rosenblätter verteilt. Ein hauch von Romantik huschte durch die Gegend. Kurz hörte sie sich auf zu wehren und ihren Freund zu beschimpfen, doch ihr Freund zerrte sie vorsichtig weiter die Treppen herunter auf die Straße. Die ganze Straße wurde wie bei einem Filmfestival eingerichtet, als wenn dort die ganzen Prominenten über eine verzierte Landschaft schwebten. Der Sonnenaufgang wurde durch Scheinwerfer beschleunigt und alle Freunde von den beiden versammelten sich vor Ort, ließen weiße Tauben in die Luft steigen und jubelten. Er kniete sich vor ihr und dann wurde es auf einmal ganz still. Dann hörte man die magischen Worte „Schatz, möchtest du mich heiraten?“…

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Tess Bücherwelt

Bücher sind fliegende Teppiche , ins Reich der Fantasie

buchbloghimmel.wordpress.com/

Für alle die, die Bücher lieben

silverbooks

Hobbyautorin und Bloggerin

Zoë Beck

Blog, Infos, alles.

Papillionis liest

Bilderbücher, Sachbücher für Kinder, Kinderbücher, Hörspiele, Pädagogik, Unterrichtsmaterial für die Grundschule

deep read

Lesen kann man nie genug.

%d Bloggern gefällt das: