Projekte: „Die Sucht!“ Mein Schreibtagebuch 14

Das Schreiben macht mir im Moment richtig Spaß und so langsam nimmt das Projekt auch in meinem Kopf gestalt an. Das heutige Kapitel motiviert mich so richtig und ich verstehe, warum viele Autoren Freude daran finden, Charaktere sterben zu lassen. Obwohl ich immer noch etwas im Zwiespalt bin, ob ich John sterben lassen soll oder nicht! Immerhin ist eher ja die Hauptfigur. Vielleicht werde ich die Kapitel noch etwas anders anordnen und die Spannungskurve in dem Buch verändern. Auch wenn es heute nicht ganz einfach war, die Zeilen zu schreiben, aufgrund der Aufrechterhaltung der düsteren Stimmung, sind mir die Wörter nach und nach zugeflogen und ich komme gut voran. Aber ich stehe auch vor dem Hindernis, ob ich in einem Kapitel nur einen kurzen Moment zeige oder ob ich einen kleineren Zeitraum zusammenfasse. Dadurch werden natürlich kürzer oder eben länger. Das wird sich in den nächsten Wochen dann zeigen. Ebenso bin ich am Überlegen, ob ich mit Rückblenden arbeiten soll oder nicht. Für manche kann das ziemlich verwirrend sein. Doch auch dafür werde ich noch eine Lösung finden!

Vielleicht habt ihr ja sogar Lust mich bei diesem Projekt zu unterstützen.  Ihr seht potenzial in dem Buch? Schon mit einem Euro würdet ihr viel bewirken! Klickt einfach den Link an und werdet ein Teil vom Team! Überlegt es euch, bitte 😉

https://www.leetchi.com/c/projekt-team-captain-books

Hier nun der heutige kleine Ausschnitt. Wie gefällt er euch?

”Ich kann nicht mehr zurück Schatz! Es gibt in diesem Leben einfach keinen anderen Ausweg. Ich habe alle enttäuscht und mich selbst verraten.” Johnnys Stimmung kippt. Tränen laufen in der regnerischen Nacht über sein zartes Gesicht. Er dreht sein weinerliches Gesicht zu Lea, die noch immer völlig entsetzt und wie angewurzelt im Wohnzimmer steht. Dann schreit er sie hoffnungslos an “ Ich…ich kann das alles hier nicht mehr Rückgängig machen…Du hast ja absolut keine Ahnung…Leeea, es gibt kein zurück…” Lea ist mehr als Überfordert und schaltet den Fernseher an. “Joooohn…Bitte steig jetzt vom Dach herunter…Alle wissen, was du getan hast…Sie wollen dir nichts böses und wir finden schon gemeinsam eine Lösung!” Ihre Stimme ist total zittrig, sie hat Angst ihn zu verlieren.

 

Bleibt munter und lasst euch nicht ärgern!

Euer Captain Books

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s