Gastrezension: Wild Cards

Hintergrund:

Ich habe mich über diese Zusammenarbeit besonders gefreut. Katharina ist eine sehr liebenswerte Person mit viel Freude im Herzen. Ich würde mich absolut freuen, wenn ihr euch ihren Blog „Schmökerstunde“ anseht. In meinen Augen hat sie einen sehr tollen Blognamen gewählt, bei dem man sofort gerne stöbert und schmökert! Probiert es aus, ich habe es nicht bereut!

Mit ihrer Gastrezension endet dieses Projekt für diesen Monat! Im August folgenden weitere Projekte mit Bloggern und ich freue mich u.a. auch über eine weitere mögliche Zusammenarbeit mit Katharina!

 

Wild Cards Buch.jpg

Das Buch steht schon ewig ungelesen in meinem Schrank. Und durch die Aktion SuB den Sommer, habe ich mich endlich aufgerafft dieses Werk unter die Lupe zu nehmen. Es war eine anstrengende Achterbahnfahrt, so viel steht fest.

Inhalt: Es gibt Menschen, die erleben etwas Schreckliches und wenn das Schicksal es so will, dann wird ihre Wild Card aufgedeckt. Der Virus Wild Card, verändert die Menschen und gibt ihnen eine besondere Fähigkeit. Blubbern aus Fett herzustellen, sich in Diamant zu verwandeln, sich von jeder Verletzung sekundenschnell zu erholen oder die Erde unter den Füßen zu befehligen. Manchen ist nützlicher als anderes und die Sendung American Hero versucht die Nummer 1 zu finden.

Meinung: Es gibt einen Grund warum ich es so lange hinausgezögert habe. Die ersten Kapitel habe ich damals gleich gelesen, aber der Zusammenhang war mir nicht klar. Auch als ich letzte Woche wieder begonnen habe, konnte ich nicht herausfinden, wie die verschiedenen Kapitel zusammengehören. Erst wird von der Sendung berichtet und plötzlich wird ein übler Diktator im Osten ermordet. Was in den folgenden 300 Seiten dann nicht mehr erwähnt wird.

Schon mal der erste Punkt der mich irritiert hat. Gleich danach geht es mit den kleinen kursiv gedruckten Namen unter den Kapiteln. Bis ich herausgefunden hatte, dass dieses Buch ein Werk von sehr vielen Autoren ist und jeder einen Charakter übernommen hat und somit deren Kapitel geschrieben hat, ist die erste Hälfte des Buches draufgegangen. Das ist natürlich nur meiner Begriffsstutzigkeit zu danken.

Okay, kommen wir zurück zum Inhalt. Es war richtig schwer sich alle Kandidaten und ihre Fähigkeiten zu merken. Es werden zwar alle vorgestellt und das auch nicht unbedingt kurz, aber merken konnte ich es mir trotzdem nicht. Sobald ich das allerdings raus hatte, hat es auch wieder Spaß gemacht die Challenges mitzuerleben.

Die Charaktere sind gut erarbeitet und richtig außergewöhnlich. Von manchen Fähigkeiten habe ich noch nie in einem anderen Buch gelesen und die haben die Charaktere auch richtig geprägt. Nicht so aufgesetzt wie man es manchmal liest. Für mich haben sie verdammt lebendig gewirkt.

Das Buch hat gute 500 Seiten und ca. die ersten 300 Seiten waren, jetzt im Nachhinein betrachtet, mehr ein sehr langer Prolog als ein Einstieg in eine spannende Geschichte. Es hat sich viel gezogen, oft wurden unwichtige Ereignisse über mehrere Seiten beschrieben und haben mir als Leser die Freude etwas genommen. Oh, da fällt mir gerade noch etwas ein. Auf dem Cover ist Lohengrin zu sehen. Ein sehr berühmtes Ass (eine Bezeichnung für Leute mit nützlichen Fähigkeiten) aus Deutschland voller Stolz und Ehrgefühl. Auch er taucht erst nach über der Hälfte des Buches auf und wird nur langsam eingeführt. Warum er es auf die „Titelseite“ geschafft hat, ist mir auch noch nicht so ganz bewusst geworden.

Sobald dann die Verbindung nach Osten kam, ging alles ganz schnell. Als wäre man von einer Eisenbahn in einen ICE umgestiegen. Der Tempowechsel hat echt gut getan und das Buch, meiner Meinung nach, echt gerettet.

Es hat lange gedauert bis man hinter alle Verstrickungen gekommen ist und das ist etwas Gutes. Wer will schon ein Buch lesen, wo nach der ersten Sekunde klar ist, wie alles werden wird?
Allerdings werde ich euch das Buch nicht weiterempfehlen. Dafür hat es einfach zu lange gedauert, bis es richtig losging. Als wäre man im Kino und die Werbung wäre länger als der Film.


Seitenanzahl: 544
Preis: 15,00 (Print) 8,99 (eBook)
Verlag: Penhaligon Verlag

Advertisements

1 Kommentar zu „Gastrezension: Wild Cards

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Buch & Schöpfer

Geschichten braucht die Welt

Nias Bücherwelt

Life is a book and there are thousand pages I have not read.

silverbooks

Hobbyautorin & Bloggerin

The Book & the Owl

Eat, read, sleep & repeat.

read books and fall in love

Bücher - Literatur - Rezensionen

YASMINAX

Enjoy every moment

bookshelfnews.wordpress.com/

" Bücher sind fliegende Teppiche , ins Reich der Fantasie... "

Zoë Beck

Blog, Infos, alles.

deep read

Lesen kann man nie genug.

LESBAR

der Bücherblog

crimealley

"There is a splinter of ice in the heart of a writer." (Graham Greene)

Lecture of Life.

"I’ll read my books and I’ll drink coffee and I’ll listen to music, and I’ll bolt the door."

Im Bücherzelt

... denn in Büchern liegt die Seele aller gewesenen Zeit.

Krimisofa.com

Buchrezensionen, Interviews, u.v.m.

secretbookchamber

Dein Buchblog für Jugendbücher!

Yvonnes Bücherecke

Geschichten aus dem Leben einer Buchliebhaberin

Buechertatzen

Auf leisen Sohlen durch die Geschichten

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close