Kreatives: Proteste!

Autonome und Wutbürger rebellieren
Sie haben Frust und wissen nicht wohin
Also gehen Sie demonstrieren

Die Anwohner sind entsetzt und schockiert
Sie malen Schilder, um zum Edeka gelangen
Doch die Straßen sind alle samt blockiert
Sie sind gefangen und werden übergangen

Ist das noch normal?
Brennende Autos und kaputte Scheiben
Mühsam aufgebaute Existenzen werden zerstört
Damit sollten sich die Demonstranten nicht kleiden
Ich bin entsetzt, ich bin empört!

Advertisements

2 Kommentare

  1. Kann ich so nur unterschreiben! Ich bin auch aus der Entfernung genervt von den Ereignissen während des G20-Gipfels und von den völlig einseitigen und beschränkten Sichtweisen einiger Leute darauf.
    Einige Menschen kritisieren (wohl zu recht) das Verhalten einiger Polizisten, woraufhin ihnen gleich vorgeworfen wird, die gewalttätigen Demonstranten zu verteidigen. Dabei geht es ja auch darum, dass zum Teil auch friedliche Demonstranten brutal behandelt wurden.
    Gleichzeitig gibt es da aber auch Leute, die alle Polizisten als brutale Verbrecher darstellen und lautstark „Niemand muss Bulle sein!“ rufen. Dabei können Polizisten ja schlecht ruhig dastehen, wenn sie mit Flaschen und Steinen beworfen werden.
    Wenn sich politisch linksorientierte Menschen dann von den Gewalttätigen distanzieren, wird ihnen vorgeworfen, sie würden linke Gewalt verharmlosen, obwohl gerade Distanzieren ja ausdrückt, dass man die Gewalt verurteilt und nicht damit in Verbindung gebracht werden will. Überhaupt gerät eine politisch linke Orientierung durch solche Krawallmacher in Verruf, weil einige Menschen zu denken scheinen, Linke seien grundsätzlich aggressiv oder würden das unterstützen. Dabei hat das mit einer politischen Orientierung gar nichts zu tun, Gewalt gibt es in allen Gruppen und nicht jeder Linke ist gewalttätig.
    Und dann gibt es noch die Leute, die das Anzünden von Autos tatsächlich damit verteidigen, dass das eine Folge der fehlgeleiteten Sozialpolitik der Regierungen wäre. Ich fasse es nicht, dass man sowas für ein legitimes Mittel halten kann, seine politische Meinung auszudrücken.
    In diesem Sinne: Ich bin auch empört! Über das, was passiert ist, und viele Reaktionen darauf.

    Viele Grüße,
    Charlie

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s