Rezension: Wenn er mich findet, bin ich tot.

Hintergrund:

Direkt als ich den Buchhandel betrat sprang mir dieses Buch ins Auge. Schon vom Titel versprach ich mir vieles. Und dazu dann auch noch das dunkle Cover mit dem Haus drauf. Da hatte ich dann schon etwas Gänsehaut und mir blieb nichts anderes übrig als das Buch zu kaufen. Den ganzen Tag freute ich mich schon abends endlich das Buch lesen zu können. Ich hatte das Licht in meiner Wohnung etwas gedämmt, mir einen heißen Tee gemacht und mich anschließend in den Bann des Buches ziehen lassen.

Inhalt:

Mädchen ohne Vergangenheit.
Ein Mord erschüttert das Camp im finnischen Norden, in dem Tilly mit zehn weiteren schwer erziehbaren Jugendlichen eine Jugendherberge aus Eis bauen soll. Ein Mord an einem Mädchen, das Tilly bewunderte und das sich genauso gestylt hat wie sie. Ein Mord, dessen Opfer Tilly hätte sein sollen. Das weiß sie ganz genau. Und so lockt sie den vermeintlichen Mörder aufs Eis. Doch der Plan geht nur scheinbar auf. Um den wahren Täter und dessen Motiv zu finden, muss Tilly zurück in ihre Vergangenheit reisen und das düstere Geheimnis um ihre Identität aufdecken…

Fazit:

Meine Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt. Es ist ein super tolles und vor allem spannendes Buch. Elisabeth Rapp hat es tatsächlich geschafft einen lesenswerten Psychothriller mit absolut gelungen Charakteren zu schaffen. Ich konnte mich der düsteren Stimmung des Romans kaum entziehen und mir viel es schwer, dass Buch aus der Hand zu legen.

Die Autorin schreibt ihren Roman sehr lebhaft und veranschaulicht sehr bildhaft die Geschehnisse. Auch zwischendurch konnte ich mir den ein oder anderen Lacher nicht verkneifen, da sie ab und an sehr zugespitzte Pointen gab. Ich finde das Buch sehr originell und kann es auch den nicht Thriller-Fans sehr ans Herz legen! Man wird von der Spannung regelrecht mitgezogen.

Auch wenn ein paar Szenen etwas weit her geholt sind, stört es dem Lesefluss nicht weiter und wird durch die tolle Atmosphäre wieder gut gemacht!

Kommentar:

Elisabeth Rapp wurde in Stuttgart geboren und war Schauspielerin und Regieassistentin am Schauspielhaus Stuttgart, bevor sie nach Hamburg zog und an der Hochschule für Bildende Künste studierte. Sie arbeitete als Werbetexterin, Grafikerin und Drehbuchautorin, bis sie sich dem Schreiben von Romanen zuwandte. Mittlerweile lebt Elisabeth Rapp mit ihrer Familie in Hamburg-Altona und in Prenzlauer Berg in Berlin.

 

 

 

Ab sofort findet ihr mich auch auf Facebook – Folgt mir jetzt und verpasst nie wieder einen Beitrag von mir – Einfach HIER klicken und los geht’s!

Oder werdet Mitglied in der Facebookgruppe! Ich freue mich auf euch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s