Rückblick – Februar

Einleitung:

Wow, der erste Monat ist geschafft! Dieser Blog hat den Höhen und Tiefen standgehalten und sich prächtig entwickelt. Am 3.02.2017 habe ich unwissentlich, wo die Reise hingeht diesen Blog entwickelt und gepusht. Insgesamt haben bisher 680 Personen meinen Blog besucht und davon sind 18 als Follower geblieben. Das entspricht einer Conversion-Rate von 2,7 %! Das Ziel für den nächsten Monat ist es die 3 % Marke zu knacken, drückt mir die Daumen!

Anfänge:

Gegend Ende des Jahres 2016 habe ich mich selber vor die Wahl gestellt. Gebe ich endlich das Schreiben auf, weil ich seit Jahren sowieso nicht voran komme oder lasse ich meine Träumerei endlich mal Realität werden. Tja, wie ihr selber sehen könnt habe ich mich für zweiteres entschieden, denn Aufgeben ist keine Option! Im Januar habe ich Wege gesucht, wie ich mit dem Schreiben Publikum erreiche und bin so auf das Bloggen gestoßen. Zuerst habe ich einen Spaßblog unter dem Pseudonym „Traum vs. Realität“ ins Leben gerufen und dort ein wenig experimentiert. Wie funktioniert WordPress.com ? Wie bekomme ich Traffic? Ich habe mir ebenso verschiedene Videoblogs und angeguckt und mich im Internet über das Thema informiert. So ist der Gedanke über einen eigenen Blog immer weiter gereift bis ich mich am 03.02.2017 endlich auf meine Themen in meinem Blog geeinigt habe.

Und dann ging alles auf einmal ganz leicht und ganz schnell. Ich habe verinnerlicht wie man Traffic erzeugt und mich in mehreren Verzeichnissen eingetragen und in Foren den Schlaumeier markiert, sowie meinen Link mit schönen Kommentaren auf anderen Blogs verteilt. Der erfolgreichste Tag ist der 23.02 gewesen, an dem Tag habe ich mit 77 Besuchern einen bis dorthin persönlichen Rekord aufgestellt.

Doch dann kam ich an einem Punkt an dem ich dachte, dass ich scheitern werde. Ich hatte Bilder verwendet, an denen ich keine Rechte hatte, Texte, die wenig professionell waren und ein Design, dass ein seine Grenzen kam. Aber aufgeben ist keine Option! Ich habe meinen Blog überarbeitet. Jetzt benutze ich Bilder die von Pexels auch für den kommerziellen Gebrauch freigegeben sind und habe das Design soweit angepasst und verbessert. Doch eine Baustelle bleibt immer noch… Texte für Google optimieren!

Schattenseiten:

Am Anfang habe ich das Bloggen noch mehr als Spaß und als Hobby gesehen, dass man gut nebenbei betreiben kann. Wenig Zeitaufwand und wenig Arbeit. Tja, aber da lag ich leider falsch. Das Bloggen ist in meinen Augen ein sehr aufwendiges Hobby, das viel Fleiß und Disziplin von einem abverlangt. Wer nicht täglich bloggt und sich nicht ständig weiterentwickelt, sowie am Nerv der Zeit bleibt hat wenig Chancen einen guten und sehenswerten Blog zu führen. Es raubt einen auch gerade ziemlich  viel vom sozialen Leben. Geht man tatsächlich am Wochenende mit Freunden aus oder veröffentlicht man doch lieber einen neuen Beitrag? All diese Sachen habe ich selber erfahren müssen. Eigentlich wurde ich von anderen Bloggern davor gewarnt, doch ich habe es nicht ernst genommen! Aber aufgeben ist keine Option!

Fazit:

Ich bin sehr froh darüber diesen Weg betreten zu haben und bereue es zu keinem Zeitpunkt! Ihr werdet mich so schnell nicht mehr los und ich werde diesen Blog zu jedem möglichen Zeit pushen und voran treiben!

 

Ab sofort findet ihr mich auch auf Facebook – Folgt mir jetzt und verpasst nie wieder einen Beitrag von mir – Einfach HIER klicken und los geht’s!

Advertisements

4 Kommentare

  1. Huhu Elias,
    die Arbeit an deinem Blog hat sich auf jeden Fall gelohnt – er sieht sehr professionell aus. 🙂
    Ich werde dir weiter folgen und mal schauen, was du so auf die Beine stellst. 😉

    Ich nutze für meinen Blog fast nur eigene Bilder/Fotos, bis auf ab und zu Coverbilder der Verlage. Dann ist das mit den Bildrechten doch etwas einfacher. Hab ja auch Panik, mal Ärger zu bekommen, weil ich ein Bild ohne die Rechte daran verwende. :O Also lasse ich die fremden Bilder lieber gleich weg.

    LG Alica

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s